>

Aktuelles: Politik

Quelle: pixabay.com

Sportlicher Erfolg rechtfertigt keine frauenfeindliche Unsportlichkeit!

30. April 2018

Die Kieler LINKE verurteilt den Rauswurf der Frauenmannschaften durch Holstein Kiel. "Auch wenn die Verantwortlichen bei Holstein Kiel es mit ‚Konzentration unserer Kräfte auf den Herrenfußball‘ schönzureden versuchen: altertümliche Frauenfeindlichkeit bleibt trotzdem altertümliche Frauenfeindlichkeit! Das ist gleichstellungspolitisch ein gesellschaftliches Foul, das ich so heutzutage nicht mehr für möglich gehalten hätten!“, so Svenja Bierwirth, Kreissprecherin und Spitzenkandidatin der Kieler LINKEN. Und Daniel Hofmann, sportpolitischer Sprecher der Ratsfraktion DIE LINKE, ergänzt: „Jahrelang waren die Holstein Women sportlich deutlich erfolgreicher als ihre männlichen Kollegen. ...

Weiterlesen

Wagengruppe Schlagloch: Kreative Aktion verdeutlicht Misere auf dem Kieler Wohnungsmarkt

Ratsherr Stefan Rudau begrüßt die Ankündigung der Wagengruppe Schlagloch am 10. Mai im Rahmen einer Demonstration an die Hörn umzuziehen - DIE LINKE fordert den Oberbürgermeister auf den Kaufvertrag mit den Investor*innen nicht zu unterschreiben, bevor das Versprechen auf öffentlichen Flächen mindestens 30% sozialen Wohnungsbau entstehen zu lassen, auch an der Hörn eingelöst wird. ...

Weiterlesen

ÖPNV bezahlbar, vor Ort, für Alle!

17. April 2018

Wir als DIE LINKE kämpfen seit Jahren in Kiel für einen bezahlbaren und perspektivisch kostenfreien ÖPNV. Ebenso treten wir auch für einen umfassenden Ausbau öffentlicher Verkehrsmittel und des bestehenden Infrastrukturnetzes ein. Dabei haben wir das Projekt einer Stadt-Regionalbahn nicht aufgegeben und wollen außerdem die Wiederbelebung der Kieler-Straßenbahn erreichen. Mobilität ist die Bedingung für soziale Teilhabe und für uns daher ein Grundrecht, welches jeder Person unabhängig vom Geldbeutel zustehen sollte. Bis zur kompletten Kostenfreiheit treten wir für weitere Ermäßigungen für Kinder, Schüler*Innen, Auszubildende, Studierende, Rentner*Innen sowie Leistungsempfänger*Innen ein. ...

Weiterlesen

Zur SPD-Initiative „fairer Wahlkampf“: „DIE LINKE wird keine Abkommen mit der AfD schließen!“

9. April 2018

Die Initiative der SPD für ein Abkommen "fairer Wahlkampf", das alle in Kiel kandidierenden Parteien einschließen soll, sorgt beim Kreissprecher der Partei DIE LINKE, Florian Jansen, für Kopfschütteln: "Ich bin sehr irritiert darüber, dass die SPD die AfD schon vor ihrem mutmaßlichen Einzug in die Kieler Ratsversammlung durch ein gemeinsames Abkommen aufwerten will. Daran wird sich DIE LINKE in Kiel nicht beteiligen. Wir schlagen vielmehr vor, dass sich alle bisher im Rathaus vertretenen Parteien darauf verständigen, mit einer Partei, die Kontakte in die Nazi-Szene pflegt und Rassismus verbreitet, wie bisher nicht zusammen zu arbeiten." Die SPD hat ein Abkommen für einen fairen Wahlkampf vorgeschlagen. ...

Weiterlesen

Günstig Wohnen!

8. April 2018

Wohnen und das günstig? Genau richtig gelesen! Wir als DIE LINKE setzen uns schon seit Jahren für bezahlbaren Wohnraum ein. Während die anderen Fraktionen sich höchstens für mehr Luxuswohnungen einsetzen und somit Menschen mit  kleineren Geldbeutel aus der Stadt „verjagen“, wollen wir unser starkes Engagement für sozialen und bezahlbaren Wohnraum fortsetzen! Und zwar mit einer noch stärkeren Fraktion in der nächsten Ratsversammlung! Eine Möglichkeit sich auch abseits der Ratsversammlung ganz konkret für mehr bezahlbaren Wohnraum einzusetzen ist der Bürger*innenentscheid über den Verkehrslandeplatz in Kiel-Holtenau: Am 6. ...

Weiterlesen

Gutes Leben ohne Armut!

4. April 2018

Genau das sollte auch in der Kommune Kiel möglich sein! Nach jahrelanger Vernachlässigung der kleineren Bürger*innen in Kiel durch Rot-Grün brauchen wir in der Ratsversammlung eine starke Linke Fraktion um den Mist der letzten Jahre wieder ausgleichen zu können. Dazu gehört auch, dass die Sanktionen gegenüber Hartz IV Empfänger*innen aufhören, die explodieren Kosten für Bildung gestoppt werden. Viele weiterer dieser Punkte findet ihr auch in unserem Programm (online oder als ...

Weiterlesen

Gaarden hoch 10: Gentrifizierung und Mietwucher

29. März 2018

Stefan Rudau und Björn Thoroe zu Gentrifizierung in Gaarden: "Stadt Kiel und Vonovia sorgen Hand in Hand für Mieten, die wir als Wucher empfinden! – Das Stadtkonzept „Gaarden hoch 10“ blendet die Perspektive der in Gaarden lebenden Menschen komplett aus!" Im Rahmen von Gaarden hoch 10 planen die Stadt Kiel und der Wohnungskonzern Vonovia eine „Weiterentwicklung“ der Wohnungen im Sandkrug. Vonovia will die Wohnungen sanieren und die Stadt hat sich verpflichtet die Umgebung der Wohnungen aufzuhübschen. Was das bedeutet wird nun anhand einer Wohnungsanzeige deutlich, die im Internet von Vonovia geschaltet worden ist. Ab Juni werden dort Wohnungen für 9 Euro pro Quadratmeter ohne jegliche Nebenkosten angeboten. Incl. ...

Weiterlesen

8. März – Internationaler Frauentag 2018

8. März 2018

Vor 100 Jahren erkämpften sich Frauen das Wahlrecht – seitdem hat die Frauenbewegung viel erreicht. Gleichberechtigt sind Männer und Frauen jedoch bis heute nicht. Dazu aus unserem aktuellem Kommunalwahlprogramm: Mehr als die Hälfte der Bevölkerung in Kiel sind Frauen. Dies spiegelt sich jedoch nicht in ihrem Einfluss in Politik, Wirtschaft und Gesellschaft wider. In der Kieler Ratsversammlung sind nur rund 1/3 der Abgeordneten weiblich. Frauen und deren Belange werden überwiegend von Männern vertreten; politische und wirtschaftliche Rahmenbedingungen für ein selbstbestimmtes Leben von Frauen werden nur mangelhaft umgesetzt. ...

Weiterlesen

Solidarität mit Afrin!

2. März 2018

Gemeinsam gegen Krieg, Kollaboration und Kriminalisierung! Bündnisdemonstration: Samstag, 10. März 2018 | 15 Uhr | Vinetaplatz | Kiel-Gaarden Seit über einem Monat attackieren türkische Streitkräfte, unterstützt von dschihadistischen Milizen, die kurdische Region Afrîn in Rojava/Nordsyrien. Afrîn zählt zu den drei selbstverwalteten Kantonen der Demokratischen Föderation Nordsyrien. Der dort praktizierte Demokratische Konföderalismus betreibt den Aufbau einer Selbstverwaltung aller Lebensbereiche durch Basisorganisierung, betont die Rolle der Frauen als Triebfeder gesellschaftlicher Befreiung und ist offen für alle Ethnien und Religionen. Dieses emanzipatorische Projekt wird hier seit 2013 trotz Krieg und Embargo umgesetzt. ...

Weiterlesen