Sommerfest im Schrevenpark

1. August 2018

Am vergangenen Freitag starteten wir mit einem geselligen Miteinander unter einer alten Eiche im Schrevenpark in eine - hoffentlich entspannte, auf jeden Fall aber wohlverdiente - Sommerpause. Beinahe 40 Genoss*innen und Sympathisant*innen fanden fanden sich bei (auch vegetarischem und veganem) Grillgut und einer Vielfalt von Salaten zusammen, um der Rede unserer MdEP Martina Michels zu lauschen. Sie sprach über die linke und solidarische Vision von Europa, Flüchtlingsdramen auf den Meeren und an Europas-Grenzen und über die Rechtspopulisten, die sich momentan in ganz Europa lautstark in Stellung für die Europawahl 2019 bringen. Ein Grußwort von MdB Gösta Beutin an unsere gestärkte Ratsfraktion und den neu konstituiertem Kreisvorstand rundeten das Bild ab. ...

weiterlesen

Kommunale Wohnungsbaugesellschaft darf kein Papiertiger werden!

4. Juli 2018

LINKE zum Kooperationsvertrag zwischen SPD-Grüne-FDP: Kommunale Wohnungsbaugesellschaft darf kein Papiertiger werden! „Die Verwaltung bekommt den Auftrag zu prüfen“, so könnte die Überschrift der „Kooperationsvereinbarung zwischen SPD, Grünen und FDP lauten, so Uli Schippels, Kreissprecher der LINKEN in Kiel. „Auf 35 Seiten“, so Schippels, „findet sich eine Ansammlung von windelweichen Standardformulierungen. ...

weiterlesen

Gratulation an den neuen Schwabstedter Bürgermeister

29. Juni 2018

Am Donnerstag (28.06.2018) ist Hartmut Jensen (DIE LINKE) zum Bürgermeister von Schwabstedt in Nordfriesland gewählt worden. Die Kieler Kreissprecher*innen gratulieren Hartmut zu seiner Wahl. In Schwabstedt konnte DIE LINKE bei der Kommunalwahl im Mai 19,2% der Stimmen erzielen. Jetzt stellt DIE LINKE mit Hartmut Jensen auch den ersten gewählten Bürgermeister in Schleswig-Holstein. ...

weiterlesen

LINKE befürchtet fünf Jahre Stillstand

28. Mai 2018

„Die Voraussetzung für eine Kehrtwende in der Stadtpolitik hin zu einem sozial-ökologischen Umbau sind eigentlich so gut wie nie zu vor“, so Uli Schippels, Kreissprecher der LINKEN in Kiel. Zum einen sei die Finanzlage der Stadt so entspannt wie seit Jahrzehnten nicht mehr, so dass wichtige soziale Projekte angegangen werden könnten. Zum anderen ermögliche die Kräfteverschiebung von der SPD hin zu den Grünen und LINKEN zudem eine klar ökologisch ausgerichtete Weichenstellung weg vom Auto und hin zur Mobilität für alle. „Aber offensichtlich fehlt die Bereitschaft für ein konsequentes Umsteuern“, so Stefan Rudau, designierter Fraktionsvorsitzender der neuen vierköpfigen LINKEN-Fraktion. ...

weiterlesen